Gerhard Weiss

Der Theaterdynamo
Im Kosmos des Gerhard Weiss

Filmpanorama
von Bernt Engelmann und Gisela Wunderlich

45′, Farbe, 16:9, Stereoton

Der Film:
Wie der Untertitel des Films schon andeutet, geht es hier nicht nur um die zentrale Figur und den Protagonisten Gerhard Weiss, sondern um den gesamten Kosmos, den er sich in seiener Begeisterung für das Theater geschaffen hat.
Gerhard Weiss, gelernter Fotograf, hat dieser beinahe obsessiven Theaterleidenschaft neben seiner beruflichen Tätigkeit an der TU München seine gesamte Freizeit gewidmet. Sein Leben und seine Wohnung sind gänzlich dem Theater verschrieben.
In seiner verwinkelten Schwabinger Dachwohnung hat er ein skurriles Ensemble an Fundstücken und eine Puppenbühne installiert, die unter Kennern als »Kult« gehandelt wird. Hier finden gegen entsprechende Vereinbarung geschlossene Veranstaltungen seines Figurentheaters statt.
Parallel dazu hat er mit seinem Schnürbodentheater eine Laientruppe zusammengestellt, die zwei Jahrzehnte lang mit Leiterwagen, Traktor und Mongolenjurte durch die Lande zog, um in den Sommermonaten ein spontanes und lebendiges Theater an Orte zu bringen, die weit ab von jeglicher Bühnenkultur liegen.
Der Film begleitet Gerhard Weiss über ein Jahr lang in seinen verschiedenen Theaterformen und bringt Unmengen an dokumentarischem Film- und Fotomaterial ein, um die verschiedenen Phasen dieser Theaterarbeit aufzuzeigen.
Gerhard Weiss und seine Mitstreiter sind ein Phänomen in der sonst eher von der Schickeria geprägten Theaterlandschaft Münchens. Die einmalige Kombination unterschiedlichster theatraler Ausdrucksformen, die improvisierte Lebendigkeit der Aufführungen und die Poesie seiner Bühnenausstattungen machen ihn zu einer unverwechselbaren und bereichernden Figur des Münchner Kulturlebens. Mit dem Schwabinger Kunstpreis (2004) ist seine Arbeit zurecht auch öffentlich gewürdigt worden.

Die DVD  ist zum Preis von € 10,-
(Inkl. 19% MWSt., Verpackung und Versand)
erhältlich
Bestellung unter info@tascafilmsmunich.de

zurück