Paul Klee – die Tunisreise

Im Licht von Kairouan
Eine Zeitreise in Bildern
1900-1920

Filmessay
von Bernt Engelmann
und Gisela Wunderlich

90′, Farbe und s/w, 16:9, HD, Stereoton
deutsch/englisch/französisch

Dieser Film entfaltet das einzigartige Œuvre von Paul Klee in Zeiten eines beispiellosen kulturellen und politischen Aufbruchs. Die »Tunisreise« von Paul Klee, August Macke und Louis Moilliet gehört zu den legendären kunstgeschichtlichen Topoi am Beginn der Moderne. Besonders die nachträglich überarbeiteten Tagebuchaufzeichnungen von Klee haben diese Reise zu einem Erleuchtungserlebnis stilisiert. Anhand einer enormen Fülle an zeitgenössischem Foto- und Filmmaterial sowie mit zahllosen Bildbeispielen aus dem Œuvre von Klee, Macke und Kandinsky, die bis heute nichts von ihrer Leuchtkraft verloren haben entwickelt der Film die künstlerische Biographie von Paul Klee und stellt sie zugleich in den Zusammenhang der gewaltigen kulturellen und gesellschaftlichen Umbrüche am Beginn des 20. Jahrhunderts. In München ergibt sich für Klee der wichtige Kontakt zur äußerst agilen »Szene« erst spät. Über den »Umweg« einer inspirierenden Tunisreise mit Macke und Moilliet findet er zu einem methodisch einmaligen Repertoire, das er auch und gerade unter dem Eindruck des Weltkriegs zu einer völlig eigenständigen bildnerischen Kosmologie entwickelt. Paul Klee wird als Künstler erkennbar, der länger als andere um eine bildkünstlerische Ausdrucksform gerungen, schließlich jedoch zu einem zeitlosen und unverwechselbaren Œuvre gefunden hat.

realisiert in Kooperation mit dem Zentrum Paul Klee Bern
und der Klee-Nachlassverwaltung Bern
sowie mit freundlicher Unterstützung
der Moilliet-Nachlassverwaltung Bern,
der Städt. Galerie im Lenbachhaus München,
der Ernst von Siemens Kunststiftung
sowie zahlreicher Museen, Archive
und Privatsammler

unter Mitwirkung von:
Alexander Klee (Bern),
Michael Baumgartner(Bern),
Eduard Beaucamp (Frankfurt),
Helen Hirsch (Thun),
Joachim Jung (München),
Anna M. Schafroth (Bern)

Sprecher: Beate Himmelstoß, Jürgen Jung, Walter Siegfried
Musik: Anouar Brahem, John Surman, Armen Chakmakian, Ismael Lo,
Jakob Lakner, Maria Roters, u.v.a.

Audionachbearbeitung: Jörg Scheuermann

Musik mit freundlicher Genehmigung:
»Badhra«Anouar Brahem – ECM Records/Verlag GmbH aus dem Album ECM 1641
Anouar Brahem, John Surman, Dave Holland: »Thimar«
© 1998 ECM Records GmbH
»Ceremonies« von Arnem Chakmakian aus dem Album »Ceremonies« (Prudence Records) komponiert von Arnem Chakmakian, erschienen bei BSC Music GmbH (GEMA)/Terama One (BMI)

Die dreisprachige DVD ist erhältlich
zum Preis von € 24,80
(Inkl. 19% MWSt., Verpackung und Versand)
Kontakt: info@tascafilmsmunich.de

zurück